Kurz über mich

Foto: 2022 Paderborn

Mein Name ist Udo, Geboren 1967 in Stuttgart, und lebe zur Zeit im Ruhrgebiet. Neben meiner Arbeit und zweitem Studium betreibe ich so meine Zeit es erlaubt einen YouTube-Kanal zum Thema Paranormales und Spiritualität. Das Interesse besteht schon seit meiner frühsten Jugend, und für mich stand irgendwann fest, dass ich mich intensiver mit der spirituellen Welt befassen muss. Seit über 20 Jahre beschäftige ich mich jetzt mit der Thematik, und war auch mit einer der ersten in Deutschland, der wie man es damals nannte, Geisterjagd oder Ghosthunting betrieben hat. Auch wenn der Name Para X noch nach dem Thema klingen mag, muss ich jetzt sagen, dass ich eigentlich nur noch wenig mit Ghosthunting zu tun habe.  Grund dafür ist, dass ich mich mit vielen Ansichten und Vorgehensweisen von damals, so wie der heutigen Methoden und Vorgehensweisen dieser Ghosthunter Szene nicht mehr wirklich identifizieren kann. Manchmal muss man halt die Richtung ändern, um den eigenen Weg zu finden.  Nachdem ich mich dann auch entschlossen habe 2016 das Team Pit Ghosthunter Germany aufzulösen, arbeite ich überwiegend alleine oder mit Hilfe befreundeter Kollegen/innen unter dem Namen #Para-X 

# Leider besteht oft eine Verwechslungsgefahr bezüglich des Namens Para ***, weil dieser zwischenzeitlich von vielen benutzt wird.
Wie sagte Oscar Wilde schon, Konsistenz ist die letzte Zuflucht des Einfallslosen.

 

         Seelsorger & Forscher

,,Ich sehe mich in erster Linie als Seelsorger und  Forscher des Paranormalen und nicht als Ghosthunter."

Ich sehe meine Aufgabe darin betroffenen zu helfen, zu unterstützen und auch weiter zu vermitteln. Das ganze passiert diskret und auch ohne finanzielle Interessen. Natürlich bin ich aber auch hin und wieder an frequentierten Orten unterwegs, um paranormalen Gerüchten auf den Grund zu gehen, und auf rationalem Weg zu erforschen. Wenn Sie noch Fragen haben, oder weitere Informationen oder Hilfe benötigen, melden Sie sich doch bitte bei mir. Ich nehme jede Herausforderung an und widme mich den Hilfesuchenden mit maximaler Energie und Aufmerksamkeit.

Kooperation mit den Medien 

Ich stelle mich gerne für eine ernsthafte Berichterstattung oder Interviews der Thematik zur Verfügung. Medien leben nun mal von der Quote, und die Quote diktiert auch eine klare Ausrichtung der Thematik. Aber das Thema „Paranormal“ ist nun mal äußerst vielschichtig, eine Schwarzweiß-Malerei wird ihm deswegen niemals gerecht. Ich erhalte immer wieder Medienanfragen, über die ich mich natürlich auch freue. Es ist bemerkenswert, dass das Thema „Paranormal“ immer wieder im Fokus des Interesses steht. Bedauerlicherweise ist ein EB Team bei einer Investigation eher hinderlich und ein Störfaktor und kann sogar Einfluss auf Ergebnisse haben. Viele dieser ganzen Ghosthunter die sich im TV präsentieren, scheinen dies enttäuschenderweise nicht zu berücksichtigen. Leider hat es sich für mich herausgestellt, dass sich diese Art der Öffentlichkeitsarbeit *Medien* nur bedingt für meine Ziele eignet. Ich bin nun mal kein Unterhaltungsverein, aber für Fragen oder eine ernsthaften Berichterstattung stehe ich  gerne zur Verfügung.

Ratschlag

Informieren Sie sich immer genau über Menschen oder Gruppen, die solche Hilfe anbieten. Fragen Sie viel, um nicht auf Blender und Scharlatane aus dem esoterischen Bereich und der Mainstream Ghosthunter Szene hereinzufallen. Meist schaden gerade diese einem Hilfesuchenden mehr und verschließen denen Türen, die wirklich helfen und vermitteln wollen.